Anzeige: Ausbildungsjahrgang der Kreissparkasse Wiedenbrück überzeugt mit guten Noten

Sparkassendirektor Johannes Hüser (Mitte) und Personalreferentin Janina Engels (rechts) sind stolz auf die Prüfungsergebnisse des Ausbildungsjahres 2017-2020 (v.l.n.r.): Tobias Kellerhoff, Leon Westerbarkei, Karina Paschedag, Deniz Aygün, Mark Barczak, Melissa Aciz und Felix Rode.

Kreissparkasse Wiedenbrück: Ausbildungsjahrgang überzeugt mit guten Noten.

Jubelstimmung bei den acht Auszubildenden der Kreissparkasse Wiedenbrück. Melissa Aciz, Deniz Aygün, Mark Barczak, Tobias Kellerhoff, Karina Paschedag, Felix Rode, Leon Westerbarkei und Ali Cem Yildirim haben nach zweieinhalb spannenden und ereignisreichen Ausbildungsjahren ihre Abschlussprüfung vor der IHK erfolgreich abgeschlossen. Die jungen Banker überzeugten dabei mit guten Leistungen. Besonders hervorzuheben ist das „sehr gute“ Ergebnis von Tobias Kellerhoff. „Wir sind stolz, alle Nachwuchskräfte übernehmen zu können“, führt Personalreferentin Janina Engels bei der Überreichung der Prüfungszeugnisse aus.

Die jungen Bankkaufleute blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Im Kundenkontakt sowie den internen Abteilungen sind sie dabei umfassend für ihre Aufgaben als zukünftige Banker ausgebildet worden. In einer Feierstunde beglückwünschten nun Vorstandsvorsitzender Johannes Hüser und die Personalreferentin Janina Engels die jungen Bankkaufleute. „Unser Ziel war es, Sie zu lernfähigen, leistungsbereiten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu entwickeln, die nicht nur auf die Herausforderungen ihrer betrieblichen Umwelt reagieren, sondern die fähig und bereit sind, aktiv an der Gestaltung betrieblicher, sozialer und kultureller Entwicklungsprozesse teilzunehmen“, so Johannes Hüser. „Berufsausbildung ist für die Kreissparkasse Wiedenbrück demnach auch Persönlichkeitsbildung.“ Dass die erfolgreichen Abschlüsse das Resultat einer hochwertigen und praxisnahen Ausbildung sind, verdeutlichte Janina Engels. Da bekanntlich nach der Ausbildung vor der Weiterbildung ist, wurde mit der Ausbildung ein wichtiger Grundstein für die berufliche Weiterentwicklung der Nachwuchskräfte im eigenen Haus gelegt. Sparkassendirektor Johannes Hüser wünschte den frisch gebackenen Bankkaufleuten alles Gute auf dem weiteren privaten und beruflichen Lebensweg und verabschiedete die neuen Nachwuchskräfte in das aktive Berufsleben.

Auch in Zukunft hat die Ausbildung bei der Kreissparkasse einen hohen Stellenwert. Das liegt zum einen daran, dass die Kreissparkasse damit ihrer Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft in der Region nachkommt. Zudem benötigt das heimische Kreditinstitut gut qualifizierte und engagierte Nachwuchskräfte für die Kundenbetreuung. „Für den Ausbildungsstart 2020 läuft aktuell noch die Bewerbungsphase. Aber auch für 2021 nehmen wir bereits Bewerbungen entgegen“, informiert die Personalreferentin.