Neue Klimaschutzmanagerin hat Projektarbeit begonnen

Bürgermeister Marco Diethelm und die neue Klimaschutzmanagerin Caroline Hüttemann sind zuversichtlich, dass es in Herzebrock-Clarholz mit dem Klimaschutz gut vorangeht.

Klimaschutzkonzept in Herzebrock-Clarholz: Neue Klimaschutzmanagerin hat Projektarbeit begonnen.

Seit dem 15. Februar hat die Gemeinde Herzebrock-Clarholz eine Klimaschutzmanagerin. Caroline Hüttemann hat ein Studium der Landschaftsökologie mit dem Schwerpunkt Klimatologie absolviert und eine Klimastation betreut.

In der Gemeinde steht die 25-jährige seit dem ersten Tag mitten im Geschehen. Denn die Gemeinde erarbeitet das geplante Klimaschutzkonzept zusammen mit einem externen Büro.

Gemeinsam mit der Fachbereichsleiterin für Planen, Bauen und Umwelt, Silvia Stevens, dem im Umweltbereich erfahrenen Kollegen Uwe Schiewe und einem Mitarbeiter des E & U Energiebüros konnte Caroline Hüttemann im kürzlich erfolgten Vergabegespräch erste Überlegungen für das Klimaschutzkonzept einbringen.

Die Konzepterstellung wird voraussichtlich rund ein Jahr dauern. Die Bürgerinnen und Bürger in Herzebrock-Clarholz werden an diesem Prozess beteiligt. Vorerst müssen Daten wie Bilanzen und Potentialanalysen gesammelt, ausgewertet und aufbereitet werden. In der am 28. April 2020 geplanten Auftaktveranstaltung, zu der alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, sollen dann die Schwerpunktthemen wie energetische Sanierung, erneuerbare Energien und Mobilität erörtert und Vorschläge für Maßnahmen gesammelt werden. Geplant ist, die Ergebnisse bis voraussichtlich zum Sommer in zwei bis drei Workshops weiter auszuarbeiten.

65 Prozent der Kosten des Klimaschutzkonzepts werden gefördert. Auch die entsprechenden Personalkosten werden für zwei Jahre mit 65 Prozent gefördert. Anschließend ist eine vierzigprozentige Förderung für drei weitere Jahre möglich.
Caroline Hüttemann betreut die Erstellung und Umsetzung des Klimaschutzkonzepts. Sie koordiniert alle relevanten Aufgaben innerhalb der Verwaltung, mit verwaltungsexternen Akteuren sowie Dienstleistern, informiert sowohl verwaltungsintern als auch extern über die Erstellung und Umsetzung des Klimaschutzkonzepts und initiiert Prozesse und Projekte für die übergreifende Zusammenarbeit und Vernetzung wichtiger Akteure. Darüber hinaus organisiert sie die Öffentlichkeitsbeteiligung in der Aufstellungs- und Umsetzungsphase. Viel Arbeit wartet auf die Klimaschutzmanagerin. „Ich freue mich darauf, durch effiziente Maßnahmen den Klimaschutz in Herzebrock-Clarholz voran zu bringen und möglichst viel CO2 und Energie einzusparen“, so Caroline Hüttemann.