Status Quo: Coronavirus im Kreis Gütersloh

05.06.2020 Aktuelle Coronasituation: Ein neuer Todesfall, weiter 54 aktive Coronafälle im Kreis.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 5. Juni, 0 Uhr, 692 (4. Juni: 689) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 618 (4. Juni: 616) Personen als genesen und 54 (4. Juni: 54) als noch infiziert. Von diesen 54 Personen befinden sich 51 in häuslicher Quarantäne. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 3 Patienten (4. Juni: 4) stationär behandelt. Davon wird 1 Person (4. Juni: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden. Einen Monat lang gab es im Kreis Gütersloh keinen neuen Todesfall von Personen, die an oder mit Covid-19 verstorben waren. Jetzt ist eine ältere Person aus Werther(Westf.), die sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, verstorben. Die Zahl der Todesfälle beträgt damit 20 (4. Juni: 19).

Die absolute Zahl der bestätigten Fälle und der aktiven Fälle in Borgholzhausen ist im Vergleich zum Vortrag um einen Fall gesunken, da eine Person sich nicht mehr in Borgholzhausen aufhält, sondern in einer anderen Kommune außerhalb des Kreises Gütersloh.

02.06.2020 Coronafälle im Kreis Gütersloh: Neue Infektionen in Zusammenhang mit einer Kirchengemeinde.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 2. Juni, 0 Uhr, 679 (1. Juni: 678; 31. Mai: 673; 30. Mai: 669) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 608 (1. Juni: 593; 31. Mai: 591; 30. Mai: 589) Personen als genesen und 52 (1. Juni: 66; 31. Mai: 63; 30. Mai: 61) als noch infiziert. Von diesen 52 Personen befinden sich 51 in häuslicher Quarantäne, laut Auskunft der vier Krankenhäuser wird derzeit 1 Patient (1. Juni: 1) stationär behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (1. Juni: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten. Am langen Pfingstwochenende hatte der Kreis Gütersloh die Zahlen nicht täglich aktualisiert.

Der Anstieg der aktiven Fälle vom 30. Mai bis zum 1. Juni um 9 laborbestätigte Neuinfektionen steht im Zusammenhang mit einer Kirchengemeinde. Der Anstieg der Zahl der Genesenen und der Rückgang der Zahl der aktiven Fälle in der Zeit vom 31. Mai bis zum 2. Juni geht auf das Auslaufen von Quarantänen zurück, die im Zusammenhang mit den Infektionen bei Westcrown in Dissen ausgesprochen worden sind. In der Allgemeinbevölkerung kommt es derzeit kaum zu nachgewiesenen Neuinfektionen.

29.05.2020 Corona: 19 neue Fälle im Kreis Gütersloh: Kreis setzt Kontrollen bei Tönnies fort.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 29. Mai, 0 Uhr, 668 (28. Mai: 649) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 584 (28. Mai: 581) Personen als genesen und 65 (28. Mai: 49) als noch infiziert. Von diesen 65 Personen befinden sich 63 in häuslicher Quarantäne, laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 2 Patienten (28. Mai: 2) stationär behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (28. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die 19 neuen Fälle betreffen ausschließlich Personen, die bei Tönnies in Rheda tätig sind. Einzelne Infektionen sind auf Kontakte in einer Kirche zurückzuführen. An Veranstaltungen in eben dieser Kirche haben Mitarbeiter von Tönnies und auch von Westcrown teilgenommen.

Am Donnerstag hatten sich Vertreter der Firma Tönnies und des Kreises Gütersloh auf Veranlassung des Krisenstabsleiters des Kreises Gütersloh, Gesundheits- und Ordnungsdezernent Thomas Kuhlbusch, zu einem Gespräch getroffen. Anlass waren die Eigentests der Firma, bei denen laut einer Tönnies-Pressemitteilung des Unternehmens 18 positive Befunde unter den Mitarbeitern zu gewesen seien. In diesem Gespräch machte der Krisenstabsleiter Kuhlbusch deutlich, dass der Kreis künftig mehr Verbindlichkeit und Transparenz in der Kommunikation seitens des Unternehmens erwarte. Dieser Erwartung gerecht zu werden, haben die Vertreter der Firma Tönnies zusagt. „Es ist sehr zu begrüßen, dass die Firma Tönnies auch aus eigener Veranlassung eigene Testungen durchführt, damit etwaige Infektionsketten frühzeitig erkannt und diese schnell unterbrochen werden“, so Kuhlbusch. Klar muss aber sein, dass das Gesundheitsamt über diese Testungen, deren Anlass verbindlich, konkret und frühzeitig informiert wird und unverzüglich alle Angaben erhält, die nötig sind, um bei positiven Befunden sicherstellen zu können, dass Infektionsketten unverzüglich unterbrochen und die erforderlichen Quarantänemaßnahmen angeordnet werden können.“  

Am kommenden Dienstag wird der Kreis Gütersloh die noch nicht abgeschlossenen Reihentestungen auf dem Werksgelände in Rheda fortsetzen. „Für mich ist nicht nachvollziehbar, wie es zu der öffentlich zitierten Aussage des Unternehmens gekommen ist, die Reihentests seien abgeschlossen. Wir standen und stehen in einer engen Kommunikation mit Unternehmen darüber, wer wann noch zu testen ist und wer, zum Beispiel aufgrund des Ausscheidens aus dem Betrieb oder in Folge einer länger andauernden Erkrankung nicht“, so Kuhlbusch. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte verfügt, dass Mitarbeiter aller Schlachtbetriebe getestet werden sollen, nachdem sich in einem Schlachtbetrieb in Coesfeld (NRW) zahlreiche Mitarbeiter infiziert hatten.

Landrat Sven-Georg Adenauer stellt klar: „Das Unternehmen Tönnies trägt in Bezug auf die aktuell in Kraft getretenen Lockerungen der kontaktbeschränkenden Maßnahmen und für deren Fortbestand im Kreis Gütersloh eine außerordentliche Verantwortung.“

Getestet werden aktuell auch sämtliche Insassen und Mitarbeiter einer Außenstelle der Justizvollzugsanstalt Bielefeld. Ein Freigänger dieser Anstalt, der bei Tönnies in Rheda arbeitet, war positiv getestet worden. Sämtliche Insassen und Beschäftigten sind durch die Abteilung Gesundheit in Quarantäne geschickt worden. Zudem wurde ein Zugangs- und Abgangsstopp ausgesprochen.

28.05.2020 Corona: Anstieg der Fallzahlen – Mehr als die Hälfte der Infizierten sind aus der Fleischindustrie.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 28. Mai, 0 Uhr, 649 (27. Mai: 643) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 581 (27. Mai: 577) Personen als genesen und 49 (27. Mai: 47) als noch infiziert. Von diesen 49 Personen befinden sich 47 in häuslicher Quarantäne, laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 2 Patienten (27. Mai: 2) stationär behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (27. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Nachdem eine Erzieherin in einer Kita positiv getestet worden ist, wurden die von ihr betreuten Kinder ebenfalls getestet und befinden sich derzeit in Quarantäne. Ein erster Befund ist negativ, weitere Befunde stehen noch aus. Weitere Maßnahmen sind derzeit nicht erforderlich.

Der Anstieg der Fallzahlen ist ansonsten positiven Tests in der Fleischindustrie geschuldet.

Am gestrigen Abend (27. Mai) hat die Unternehmensgruppe Tönnies für den Standort Rheda-Wiedenbrück in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass sich im Rahmen einer Eigentestung 19 positive Befunde ergeben haben. In den oben aufgeführten Fallzahlen ist bisher nur ein Teil dieser infizierten Mitarbeiter berücksichtigt, da der andere Teil der Meldungen erst gestern Abend eingegangen ist.

Seit Freitag, 22. Mai, ruhen die Reihentestungen des Kreises Gütersloh bei der Unternehmensgruppe Tönnies, um einen umfangreichen Datenabgleich vornehmen zu können und den Umfang und den Ablauf der noch ausstehenden Testungen festzulegen. Am Dienstag werden die Reihentestungen wieder aufgenommen und sollen zeitnah abgeschlossen werden.

27.05.2020 Coronafallzahlen: Nur eine Neuinfektion – Weiterhin zwei Patienten in stationärer Behandlung.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 27. Mai, 0 Uhr, 643 (26. Mai: 642) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 577 (26. Mai: 575) Personen als genesen und 47 (26. Mai: 48) als noch infiziert. Von diesen 47 Personen befinden sich 45 in häuslicher Quarantäne, laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 2 Patienten (26. Mai: 2) stationär behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (26. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

25.05.2020 Coronafallzahlen: Momentan nur wenige Neuinfektionen: Krankenhäuser weiter ohne Coronapatienten.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 25. Mai, 0 Uhr, 642 (24. Mai: 642; 22. Mai: 637) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 574 (24. Mai: 572) Personen als genesen und 49 (24. Mai: 51) als noch infiziert. Diese 49 Personen befinden sich alle in häuslicher Quarantäne, stationär wird derzeit kein Patient in einem der vier Krankenhäuser behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (24. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

22.05.2020 Coronafallzahlen: Eine weitere Person genesen, sonst ohne Veränderung: Krankenhäuser ohne Coronapatienten.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 22. Mai, 0 Uhr, 637 (21. Mai: 637) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 570 (21. Mai: 569) Personen als genesen und 48 (21. Mai: 49) als noch infiziert. Diese 48 Personen befinden sich alle in häuslicher Quarantäne, stationär wird derzeit kein Patient in einem der vier Krankenhäuser behandelt. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (21. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Bei den Reihentestungen der in den im Kreis Gütersloh ansässigen Schlachtbetrieben tätigen Personen gibt es zum Stand 22. Mai folgendes Zwischenergebnis: 6.562 Personen sind bereits getestet worden, 6.404 Laborbefunde liegen inzwischen vor. Davon sind 6.399 negativ und 5 positiv. Derzeit ruhen die Reihentestungen, da ein umfangreicher Datenabgleich vorgenommen wird. Beschäftige, die beispielsweise krank, im Urlaub, in Elternzeit oder im zwischenzeitlichem Heimataufenthalt seien, müsse man herausfiltern.

Von den 54 Beschäftigten eines Zerlegebetriebs in Dissen (Landkreis Osnabrück), die bei einer zweiten Überprüfung positiv getestet worden sind, wohnt keine der betroffenen Personen im Kreis Gütersloh.

20.05.2020 Coronafallzahlen: 46 aktive Fälle im Kreis Gütersloh.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 20. Mai, 0 Uhr, 633 (19. Mai: 617) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Davon gelten 568 (19. Mai: 568) Personen als genesen und 46 (19. Mai: 30) als noch infiziert. Von diesen 46 Personen befinden sich 44 (19. Mai: 29) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 2 Personen (19. Mai: 1) in stationärer Behandlung. Davon wird eine Person intensivpflegerisch versorgt (19. Mai: 1), muss aber nicht beatmet werden (19. Mai: 0).

Die positiv getesteten Mitarbeiter des Zerlegebetriebes in Dissen, die sich aktuell im Kreis Gütersloh in Quarantäne befinden, sind in der Statistik berücksichtigt und zählen zu den aktiven Fällen. Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (19. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Bei den Reihentestungen der in den im Kreis Gütersloh ansässigen Schlachtbetrieben tätigen Personen gibt es zum Stand 20. Mai folgendes Zwischenergebnis: 6.562 Personen sind bereits getestet worden, 6.219 Laborbefunde liegen inzwischen vor. Davon sind 6.215 negativ und 4 positiv. Die Testungen werden fortgesetzt.

Die nächste Veröffentlichung der aktuellen Fallzahlen ist für Montag, 25. Mai, vorgesehen.

16.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: Von insgesamt 611 laborbestätigten Befunden aktuell nach wie vor drei positive Befunde im Schlachtbetrieb.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 16. Mai, 0 Uhr, 611 (15. Mai: 608) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Zum gestrigen Stand, 15. Mai, galten 564 Personen als genesen und 25 als noch infiziert. Aufgrund technischer Schwierigkeiten kann für heute weder die Zahl der Genesenen noch die Zahl der aktiven Fälle ausgewiesen werden.

Nach Angabe der vier Krankenhäuser ist 1 Person (15. Mai: 1) in stationärer Behandlung. Diese Person wird intensivpflegerisch versorgt (15. Mai: 1), muss aber nicht beatmet werden (15. Mai: 0). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (15. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Bei den Reihentestungen der Mitarbeitenden der Unternehmensgruppe Tönnies und deren Werkvertragsnehmern liegen zum Stand 16. Mai, 14 Uhr insgesamt 5.128 Laborergebnisse vor: 5.125 negative und 3 positive Befunde.

Von den rund

  • 7.700 Personen, die bei der Unternehmensgruppe Tönnies und ihrer Werkvertragsnehmer tätig sind, den
  • 150 Personen, die auf den vier anderen größeren im Kreis Gütersloh ansässigen Schlachthöfen tätig sind, und den
  • 130 Kreismitarbeitenden, die in der Fleischkontrolle, der Exportkontrolle sowie weiteren Bereichen tätig sind,

wurden bisher 6.204 Personen getestet.

15.05.2020 Vorsorgliche Corona-Reihentestungen in den Schlachtbetrieben: Von 3.255 Proben drei positiv.

Bei den am 11. Mai gestarteten Corona-Reihentestungen auf dem Betriebsgelände der Unternehmensgruppe Tönnies in Rheda sind zum Stand 15. Mai, 18 Uhr, insgesamt drei positive Laborbefunde eingegangen. Dies sind seit dem ersten Corona-Nachweis im Kreis Gütersloh am 10. März 2020 die ersten laborbestätigten Befunde, die einen Bezug zu einem der im Kreis Gütersloh angesiedelten Schlachtbetriebe aufweisen.

Bisher sind bereits (Stand 15. Mai, 18 Uhr) rund 6.204 Personen auf das Coronavirus auf dem Gelände des Schlachthofs getestet worden. Von diesen rund 6.204 Abstrichen liegen bisher bei 3.255 der Befund vor. 3.252 waren negativ und drei positiv. Das sind 0,1 Prozent. Im Kreis Gütersloh werden getestet: Rund 7.700 Personen, die bei der Unternehmensgruppe Tönnies und ihrer Werkvertragsnehmer tätig sind. Rund 150 Personen, die auf den vier weiteren größeren im Kreis Gütersloh ansässigen Schlachthöfen tätig sind und etwa 130 Beschäftigte des Kreises, die in den Schlachtbetrieben die amtlichen Fleischuntersuchung durchführen,

Nach Eingang der positiven Testergebnisse beim Kreis Gütersloh hat das Gesundheitsamt die Betroffenen unmittelbar kontaktiert, über die Befunde informiert und die erforderlichen Maßnahmen zur häuslichen Quarantäne in Zusammenarbeit mit der Firma Tönnies eingeleitet. Alle drei Personen sind in Rheda-Wiedenbrück in häuslicher Quarantäne. Die Testungen werden dieses Wochenende fortgesetzt.

Unterschiede bei Einreiseländern: Aufhebung der Quarantäne in NRW verunsichert Bürger.

In den Morgennachrichten und nicht nur dort war zu hören und zu lesen: NRW setzt die Quarantäneregel für diejenigen aus, die aus einem europäischen Land nach Nordrhein-Westfalen einreisen.

Das bedeutet für alle, die ab jetzt aus einem dieser Staaten einreisen, dass sie nicht mehr verpflichtet sind, sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne zu begeben. Nun melden sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger beim Kreis, die seit Anfang Mai eingereist sind und sich aktuell nach der Einreise noch in Quarantäne befinden, was dies für sie bedeutet. Denn viele von ihnen haben von ihrer Kommune einen entsprechenden Quarantänebescheid erhalten.

Durch die Rechtsänderung haben sich diese Bescheide ihre Gültigkeit verloren. Dies gilt zum Beispiel auch für einen Tanzlehrer, der der vor  einer Woche aus Frankreich zurückgekehrt ist. Kurz gesagt: Der Tanzlehrer darf seine vier Wände nun verlassen.

Anders sieht das aber zum Beispiel bei Bürgern, die aus den Vereinigten Staaten zurücknahmen. Die müssen ihre Quarantäne bis zum Ende durchziehen. Nähere Infos unter www.land.nrw.de

15.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 25 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 15. Mai, 0 Uhr, 608 (14. Mai: 607) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 564 (14. Mai: 563) Personen als genesen und 25 (14. Mai: 25) als noch infiziert. Von diesen 25 Personen befinden sich 24 (14. Mai: 24) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 1 Person (14. Mai: 1) in stationärer Behandlung. Diese Person wird intensivpflegerisch versorgt (14. Mai: 1), muss aber nicht beatmet werden (14. Mai: 0). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (14. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Bei den Fallzahlen für Borgholzhausen gibt es im Vergleich zur gestrigen Pressemitteilung eine Abweichung. Aufgrund eines Erfassungsfehlers wurde eine Korrektur durchgeführt, sodass sich die laborbestätigten Fälle um einen aktiven Fall reduziert haben.

 

Entsprechend der Landesvorgabe testet der Kreis Gütersloh seit Montag, 11. Mai, Mitarbeitende von Schlachtbetrieben – angefangen bei der Firma Tönnies. Seit dem Beginn der Reihentestungen bis zum heutigen Stand, 15. Mai, 0 Uhr, sind auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies insgesamt 5.604 Tests vorgenommen worden. Von diesen Tests liegen zum Stand 8 Uhr 1.629 Befunde vor, die alle negativ sind.

Rund 7.700 Mitarbeiter sowie 130 Beschäftigte des Kreises Gütersloh, die dort in der Fleischkontrolle, der Exportkontrolle und weiteren Bereichen tätig sind, werden getestet.

14.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 26 Personen aktuell mit Corona infiziert – bisher kein positiver Befund bei Kontrolle im Schlachtbetrieb.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 14. Mai, 0 Uhr, 608 (13. Mai: 601) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 563 (13. Mai: 562) Personen als genesen und 26 (13. Mai: 20) als noch infiziert. Von diesen 26 Personen befinden sich 25 (13. Mai: 19) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 1 Person (13. Mai: 1) in stationärer Behandlung. Diese Person wird intensivpflegerisch versorgt (13. Mai: 1), muss aber nicht beatmet werden (13. Mai: 0). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (13. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Entsprechend der Landesvorgabe testet der Kreis Gütersloh seit Montag, 11. Mai, Mitarbeitende von Schlachtbetrieben – angefangen bei der Firma Tönnies. Seit dem Beginn der Reihentestungen bis zum heutigen Stand, 14. Mai, 0 Uhr, sind auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies mehr als 3.000 Tests vorgenommen worden. Von diesen Tests liegen bereits 1.300 negative Befunde vor. Bisher gibt es keinen positiv bestätigten Test.

7.694 Mitarbeiter sowie rund 130 Beschäftigte des Kreises Gütersloh, die dort in der Fleischkontrolle, der Exportkontrolle und weiteren Bereichen tätig sind, werden getestet.

13.05.2020  Situation im Kreis Gütersloh: 20 Personen aktuell mit Corona infiziert – bisher kein positiver Befund bei Kontrolle im Schlachtbetrieb.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 13. Mai, 0 Uhr, 601 (12. Mai: 600) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 562 (12. Mai: 561) Personen als genesen und 20 (12. Mai: 20) als noch infiziert. Von diesen 20 Personen befinden sich 19 (12. Mai: 18) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 1 Person (12. Mai: 2) in stationärer Behandlung. Diese Person wird intensivpflegerisch versorgt (12. Mai: 1), muss aber nicht beatmet werden (12. Mai: 0). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (12. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

12.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 20 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 12. Mai, 0 Uhr, 600 (11. Mai: 600) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 561 (11. Mai: 557) Personen als genesen und 20 (11. Mai: 24) als noch infiziert. Von diesen 20 Personen befinden sich 18 (11. Mai: 22) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 2 (11. Mai: 2) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (11. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt, muss aber nicht beatmet werden (11. Mai: 0). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (11. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

08.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 30 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Aufgrund der mittlerweile stagnierenden Neuinfektionen wird der Kreis Gütersloh bis auf weiteres am Wochenende keine aktuellen Zahlen mehr veröffentlichen. Der nächste Zwischenstand wird am Montag, 11. Mai, mitgeteilt. Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 8. Mai, 0 Uhr, 598 (7. Mai: 597) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 549 (7. Mai: 523) Personen als genesen und 30 (7. Mai: 55) als noch infiziert. Von diesen 30 Personen befinden sich 24 (7. Mai: 51) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 6 (7. Mai: 4) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (7. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt, muss aber nicht beatmet werden (7. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (7. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

07.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 55 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 7. Mai, 0 Uhr, 597 (6. Mai: 596) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 523 (6. Mai: 505) Personen als genesen und 55 (6. Mai: 72) als noch infiziert. Von diesen 55 Personen befinden sich 51 (6. Mai: 67) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 4 (6. Mai: 5) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (6. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (6. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (6. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

06.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 72 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 6. Mai, 0 Uhr, 596 (5. Mai: 595) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 505 (5. Mai: 498) Personen als genesen und 72 (5. Mai: 78) als noch infiziert. Von diesen 72 Personen befinden sich 67 (4. Mai: 71) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 5 (5. Mai: 7) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (5. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (5. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (5. Mai: 19) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

05.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 78 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 5. Mai, 0 Uhr, 595 (4. Mai: 594) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 498 (4. Mai: 494) Personen als genesen und 78 (4. Mai: 82) als noch infiziert. Von diesen 78 Personen befinden sich 71 (4. Mai: 76) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 7 (4. Mai: 6) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (4. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (4. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 19 Personen (4. Mai: 18) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

04.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 82 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 4. Mai, 0 Uhr, 594 (3. Mai: 594) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 494 (3. Mai: 493) Personen als genesen und 82  (3. Mai: 83) als noch infiziert. Von diesen 82 Personen befinden sich 76 (3. Mai: 78) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 6 (3. Mai: 6) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (3. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (3. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (3. Mai: 18) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Zu den Vortagesangaben der bestätigten Fälle und aktiven Fällen in Borgholzhausen wurde eine Korrektur vorgenommen.

03.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 84 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 3. Mai, 0 Uhr, 595 (2. Mai: 594) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 493 (2. Mai: 492) Personen als genesen und 84 (2. Mai: 84) als noch infiziert. Von diesen 84 Personen befinden sich 78 (2. Mai: 75) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 6 (2. Mai: 9) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (2. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (2. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (2. Mai: 18) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

02.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 84 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 2. Mai, 0 Uhr, 594 (1. Mai: 592) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 492 (1. Mai: 484) Personen als genesen und 84 (1. Mai: 90) als noch infiziert. Von diesen 84 Personen befinden sich 75 (1. Mai: 81) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (1. Mai: 9) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (1. Mai: 1) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (1. Mai: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (1. Mai: 18) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

01.05.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 90 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 1. Mai, 0 Uhr, 592 (30. April: 591) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 484 (30. April: 473) Personen als genesen und 90 (30. April: 101) als noch infiziert. Von diesen 90 Personen befinden sich 81 (30. April: 91) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (30. April: 10) in stationärer Behandlung. Davon wird 1 Person (29. April: 2) intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden (30. April: 1). Im Kreis Gütersloh sind 18 Personen (30. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Zahl der infizierten Personen in Rheda-Wiedenbrück hat sich zum Stichtag 30.04. (Vortag) um 1 Person verringert und in Versmold um 1 Person erhöht, da eine Person, die in Versmold wohnt, in der Datenbank versehentlich in Rheda-Wiedenbrück erfasst worden war.

30.04.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 101 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 30. April, 0 Uhr, 591 (29. April: 587) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 473 (29. April: 465) Personen als genesen und 101 (29. April: 105) als noch infiziert. Von diesen 101 Personen befinden sich 91 (29. April: 95) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 10 (29. April: 10) in stationärer Behandlung. Davon werden 2 Personen (29. April: 2) intensivpflegerisch versorgt. 1 Person (29. April: 1) muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (29. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

29.04.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 105 Personen aktuell mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 29. April, 0 Uhr, 587 (28. April: 586) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 465 (28. April: 459) Personen als genesen und 105 (28. April: 111) als noch infiziert. Von diesen 105 Personen befinden sich 95 (28. April: 102) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 10 (28. April: 9) in stationärer Behandlung. Davon werden 2 Personen (28. April: 2) intensivpflegerisch versorgt. 1 Person (28. April: 1) muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (28. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Anzahl der insgesamt bestätigten Fälle wurde entsprechend den Vorgaben des Landes um einen Fall in Gütersloh bereinigt, bei dem lediglich ein radiologisch-klinischer Befund, jedoch kein laborbestätigter Befund vorliegt.

28.04.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 111 Personen aktuell mit Corona infiziert

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 28. April, 0 Uhr, 587 (27. April: 587) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 459 (27. April: 456) Personen als genesen und 111 (27. April: 114) als noch infiziert. Von diesen 111 Personen befinden sich 102 (27. April: 106) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (27. April: 9) in stationärer Behandlung. Davon werden 2 Personen (27. April: 1) intensivpflegerisch versorgt. 1 Person (27. April: 1) muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (27. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Anzahl der insgesamt bestätigten Fälle wurde entsprechend den Vorgaben des Landes um einen Fall in Rheda-Wiedenbrück bereinigt, bei dem lediglich ein radiologisch-klinischer Befund, jedoch kein laborbestätigter Befund vorliegt.

26.04.2020 Situation im Kreis Gütersloh: 115 Personen aktuell mit Corona infiziert

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 27. April, 0 Uhr, unverändert 588 (26. April: 588) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 456 (26. April: 456) Personen als genesen und 115 (26. April: 115) als noch infiziert. Von diesen 115 Personen befinden sich 106 (26. April: 106) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (26. April: 9) in stationärer Behandlung. 1 Person (26. April: 1) davon wird intensivpflegerisch versorgt und muss beatmet werden muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (26. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Die Zahl der aktiven Fälle beträgt derzeit 115 und nicht wie gestern und vorgestern berichtet 114. Die Zahl der Genesenen ist entsprechend um eine Person kleiner (456). Dies geht darauf zurück, dass sich bei einer Person aus Rheda-Wiedenbrück herausgestellt hat, dass sie doch noch nicht genesen ist. Ein zunächst negativ ausgefallener Test hat sich nicht bestätigt. Insoweit beträgt und betrug die Zahl der aktiven Fälle in Rheda-Wiedenbrück 10 (statt 9) und die der Genesenen 59 (statt 60).

25.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 114 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 25. April, 12 Uhr, insgesamt 588 (24. April: 588) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 457 (24. April: 445) Personen als genesen und 114 (24. April: 126) als noch infiziert. Von diesen 114 Personen befinden sich 105 (24. April: 115) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (24. April: 11) in stationärer Behandlung. 1 Person (24. April: 2) davon wird intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (24. April: 1) muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (24. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

24.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 126 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 24. April, 12 Uhr, insgesamt  588 (23. April: 588) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 445 (23. April: 442) Personen als genesen und 126 (23. April: 130) als noch infiziert. Von diesen Personen befinden sich 115 (23. April: 121) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 11  (23. April: 9) in stationärer Behandlung. 2 (23. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (23. April: 1) muss beatmet werden. Nachdem zuletzt das Versterben einer älteren Frau aus Steinhagen erfasst wurde, sind im Kreis Gütersloh 17 Personen (23. April: 16) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Auch wenn sich die Zahl der Neuinfektionen derzeit auf einem niedrigen Niveau bewegt, bedeutet das noch lange keine Entwarnung. Aktuell betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes im Kreis Gütersloh mehr als 1.750 Kontaktpersonen, die sich in Quarantäne befinden. Wie viele Personen sich tatsächlich infiziert haben, ist nicht bekannt. „Die Krankheit verläuft nicht immer nach einem speziellen Muster. Es gibt Personen, die asymptomatisch, das heißt ohne Beschwerden und Krankheitsanzeichen sind und demnach gar nicht wissen, dass sie das Virus in sich tragen“, betont Krisenstabsleiter Thomas Kuhlbusch. „Deshalb ist und bleibt das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln das A und O, zumal diese Woche ein Teil der kontaktreduzierenden Maßnahmen gelockert wurde.“

Nach der ab Montag wirksamen Änderung des Coronaschutzverordnung soll daher überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, eine textile Mundnasenbedeckung getragen werden. Für Kunden und Beschäftigte ist das Tragen einer textilen Mundnasenbedeckung Pflicht,

  • in Verkaufsstellen und Handelsgeschäften, auf Wochenmärkten, bei der Abholung von Speisen und Getränken innerhalb von gastronomischen Einrichtungen,
  • auf Allgemeinflächen von Einkaufszentren, Shopping Malls, Factory Outlets und vergleichbaren Einrichtungen, in Verkaufs- und Ausstellungsräumen von Handwerkern und Dienstleistern,
  • bei der Erbringung und Inanspruchnahme von Handwerks- und Dienstleistungen, die ohne Einhaltung eines Sicherheitsabstands von 1,5 Metern zum Kunden erbracht werden außer beim Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr,
  • in Arztpraxen und ähnlichen Einrichtungen des Gesundheitswesens und
  • bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs.

23.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 132 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 23. April, 12 Uhr, insgesamt  591 (21. April: 588) laborbestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 442 (21. April: 422) Personen als genesen und 132 (21. April: 149) als noch infiziert. Von diesen 132 Personen befinden sich 123 (21. April: 140) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9  (21. April: 9) in stationärer Behandlung. 2 (21. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (21. April: 1) muss beatmet werden. Im Kreis Gütersloh sind 17 Personen (22. April: 17) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

(Anmerkung: Mit der heutigen Statistik wurden zwei Fälle, einer aus Gütersloh, einer aus Halle zum Stand 22. April bereinigt, so dass die Vortageswert je um einen Fall niedriger sind als gestern gemeldet. Nach den Vorgaben des Landes werden klinisch bestätigte Fäll nicht mehr mitausgewiesen.)

22.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 151 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 22. April, 12 Uhr, insgesamt 590 (21. April: 582) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 422 (21. April: 413) Personen als genesen und 151 (21. April: 153) als noch infiziert. Von diesen 151 Personen befinden sich 142 (21. April: 138) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 9 (21. April: 15) in stationärer Behandlung. 2 (21. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (21. April: 2) muss beatmet werden.
Nachdem zuletzt eine ältere Frau aus Steinhagen verstorben ist, sind im Kreis Gütersloh 17 Personen (21. April: 16) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

21.04.2020  Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 153 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 21. April, 12 Uhr, insgesamt  582 (20. April: 582) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 413 (20. April: 412) Personen als genesen und 153 (20. April: 154) als noch infiziert. Von diesen 153 Personen befinden sich 138 (20. April: 139) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 15  (20. April: 15) in stationärer Behandlung. 2 (20. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 (20. April: 2) müssen beatmet werden.

Im Kreis Gütersloh sind 16 Personen (20. April: 16) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen derzeit niedrig ist und heute kein Fall einer Neuinfektion zu vermelden ist, besteht nach wie vor die Gefahr eines erneuten sprunghaften Anstiegs der Neuinfektionen. Damit es nicht zu einer zweiten Infektionswelle kommt und die Zahl der Infizierten sich weiter konstant oder sogar rückläufig entwickelt, ist es unabdingbar, dass die geltenden Regelungen beachtet werden. 

20.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 154 Personen mit Corona infiziert

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 20. April, 12 Uhr, insgesamt  582 (19. April: 581) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 412 (19. April: 407) Personen als genesen und 154 (19. April: 158) als noch infiziert. Von diesen 154 Personen befinden sich 139 (19. April: 142) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 15  (19. April: 16) in stationärer Behandlung. 2 (19. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 (19. April: 2) müssen beatmet werden.

Im Kreis Gütersloh sind 16 Personen (19. April: 16) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

19.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 158 Personen mit Corona infiziert.

 Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 19. April, 12 Uhr, insgesamt  581 (18. April: 576) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 407 (18. April: 404) Personen als genesen und 158 (18. April: 157) als noch infiziert. Von diesen 158 Personen befinden sich 142 (18. April: 144) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 16  (18. April: 13) in stationärer Behandlung. 2 (18. April: 2) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 (18. April: 2) müssen beatmet werden.

Nachdem zuletzt ein älterer Mann aus Halle (Westf.) verstorben ist, sind im Kreis Gütersloh bis heute 16 Personen (18. April: 15) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

18.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 157 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 18. April, 12 Uhr, insgesamt  576 (17. April: 570) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 404 (17. April: 381) Personen als genesen und 157 (17. April: 174) als noch infiziert. Von diesen 157 Personen befinden sich 144 (17. April: 157) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 13 (17. April: 17) in stationärer Behandlung. 2 (17. April: 6) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 2 Personen (17. April: 1) müssen beatmet werden.

Im Kreis Gütersloh sind 15 Personen (17. April: 15) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

17.04.2020 Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 174 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 17. April, 12 Uhr, insgesamt  570 (16. April: 560) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 381 (16. April: 381) Personen als genesen und 174 (16. April: 165) als noch infiziert. Von diesen 174 Personen befinden sich 157 (16. April: 143) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 17 (16. April: 22) in stationärer Behandlung. 6 (16. April: 10) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (16. April: 1) muss beatmet werden.

Nachdem zuletzt ein älterer Mann aus Gütersloh verstorben ist, sind im Kreis Gütersloh 15 Personen (16. April: 14) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

16.04.2020  Corona-Situation im Kreis Gütersloh: 167 Personen mit Corona infiziert.

Im Kreis Gütersloh sind zum Stand 16. April, 12 Uhr, insgesamt 563 (Vortag: 555) laborbestätigte beziehungsweise klinisch bestätigte Coronainfektionen in der Statistik erfasst. Davon gelten 382 (Vortag: 375) Personen als genesen und 167 (Vortag: 166) als noch infiziert. Von diesen 167 Personen befinden sich 145 (Vortag: 139) in häuslicher Quarantäne und nach Angabe der vier Krankenhäuser 22 (Vortag: 27) in stationärer Behandlung. 10 (Vortag: 10) davon werden intensivpflegerisch versorgt, 1 Person (Vortag: 2) muss beatmet werden.

Im Kreis Gütersloh sind 14 Personen (Vortag: 14) verstorben, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert hatten.

 

Zum Archiv aller Corona-Pressemitteilungen des Kreis Güterslohs gelangt Ihr hier:  Archiv: Pressemeldungen Corona-Virus

Foto: www.rki.de