Gemeinde bedankt sich mit Gebäck

Helena Schmidt, Leiterin des Pflegewohnheims St. Josef, freut sich mit dem Gemeinde-Hausmeister Peter Dick, Fachbereichsleiter Wilhelm Towara und Bürgermeister Marco Diethelm (von links nach rechts) über die Kekse der Gemeinde Herzebrock-Clarholz als Anerkennung der Arbeit der Pflegkräfte unter den herausfordernden Bedingungen der Corona-Krise.

„Jubiläumskekse“ für Pflege- und Betreuungseinrichtungen in Herzebrock-Clarholz.

Marco Diethelm, Bürgermeister der Gemeinde Herzebrock-Clarholz und Wilhelm Towara, Fachbereichsleiter für Soziales bedanken sich mit Keksen bei Pflegediensten. „Was die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Alten- und Pflegeeinrichtungen seit Wochen unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Pandemie leisten, verdient Respekt. Ein ganz großes Dankeschön!“

Zurzeit verteilen Hausmeister der Gemeinde tütenweise Kekse an die Alten-und Pflegewohnheime in Herzebrock-Clarholz. In den verschiedenen Pflege- und Betreuungseinrichtungen arbeiten über 400 Personen.

Die Butter-Vanille-Kekse mit dem Wappen der Gemeinde Herzebrock-Clarholz sollten eigentlich eine Überraschung zum 50-jährigen Jubiläums der Doppelgemeinde sein. Die für März geplante Festwoche mit vielen Aktionen und musikalischen Darbietungen wurde wegen der Infektionsgefahr abgesagt.

„Noch hatten wir keine Zeit, uns Gedanken zu machen, inwieweit wir vielleicht Teile des Jubiläums nachholen könnten“ so der Bürgermeister. „Aber zumindest die Kekse, die übrigens richtig lecker sind, möchten wir jetzt verschenken. Mein Dank an die Pflegekräfte kommt aus vollem Herzen!“. Fachbereichsleiter Towara ergänzt, dass die Einschränkungen auch für die zu Pflegenden eine große Einschränkung sind und waren.

Helena Schmidt, Leiterin des Pflegewohnheims St. Josef freut sich über den süßen Gruß. „Für die Pflegekräfte, die Seniorinnen und Senioren und auch für die Angehörigen ist die Situation wirklich nicht leicht. Schön, dass die Gemeinde an uns denkt.

Peter Dick, Hausmeister der Gemeinde, der das Gebäck an die einzelnen Häuser verteilt, ergänzt: „Neulich haben wir Masken ausgeliefert. Jetzt Kekse zu verteilen, macht natürlich mehr Spaß“.