Kommunalwahl: Bündnis 90 / Die Grünen

Am 13. September 2020 finden in NRW Kommunalwahlen statt, so auch in Herzebrock-Clarholz. Wir möchten Euch die Bürgermeisterwahl-Kandidaten, die Parteien und die Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat vorstellen.

Wir starten mit den Parteien:

3 Fragen an Bündnis 90 / Die Grünen

Nennen Sie uns die drei wichtigsten Ziele auf kommunalpolitischer Ebene!

  1. Erwirkung eines Ratsbeschlusses gegen die B64n.
  2. Nachhaltige Stärkung der heimischen Wirtschaft und der Bildungseinrichtungen.
  3. Hinwirken auf eine klimaneutrale Kommune.

Wofür steht Ihre Partei?

Wirtschaftliches und umweltbewusstes Denken und Handeln schließen sich nicht aus.

Wie unterscheidet sich Ihre Partei von den anderen Parteien in Herzebrock-Clarholz?

Wir geben Antworten auf alle in der Gemeinde relevanten Themen und sind offen für alle Bürger und deren Anliegen. Transparenz hat hierbei für uns stets die höchste Priorität.

Bündnis 90 / Die Grünen - Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl des Gemeinderates 2020

  • Wahlbezirk 1 – Stefan Röwekamp
  • Wahlbezirk 2 – Anton Stein
  • Wahlbezirk 3 – Tobias Pieper
  • Wahlbezirk 4 – Mathias Barkow
  • Wahlbezirk 5 – Johannes Bartsch
  • Wahlbezirk 6 – Clemens Herzig
  • Wahlbezirk 7 – Alexa Kronshage
  • Wahlbezirk 8 – Alexander Raschupkin
  • Wahlbezirk 9 – Rudolf Herden
  • Wahlbezirk 10 – Sonja Magdalena Schnitzler
  • Wahlbezirk 11 – Hans-Hermann Strickmann
  • Wahlbezirk 12 – Johannes-Otto Wördemann
  • Wahlbezirk 13 – Rudi Schnitker
  • Wahlbezirk 14 – Katharina Müller
  • Wahlbezirk 15 – Sabine Winkler
  • Wahlbezirk 16 – Petra Lakebrink
  • Wahlbezirk 17 – Martin Ewerszumrode

Über Bündnis 90 / Die Grünen

Unser Grüner OV hat sich erst Ende Februar 2020 gegründet und musste gleich in seiner Gründungsphase unter erschwerten Coronabedingungen seine Arbeit aufnehmen. Trotz aller Widrigkeiten haben wir erfolgreich unser Ortsprogramm erstellt, sowie auf Anhieb alle Wahlkreise besetzen können.

Grüne gab es hier im Ort ja schon lange – also warum aus der GAL jetzt doch die GRÜNEN machen?
Nun, wir möchten die gute Arbeit der GAL mit vielen ihrer ehemaligen Mitglieder gerne fortführen, uns aber zusätzlich noch die Unterstützung durch den Grünen Kreis- und Landesverband zu Nutze machen. Außerdem sind durch die Mitgliedschaft die Wege zu Land und Bund viel kürzer geworden.

Unsere Mitglieder sind eine Mischung aus alteingesessenen „Urgesteinen“ aus beiden Ortsteilen, die die Befindlichkeiten und Verflechtungen des hiesigen Dorflebens kennen, und zugezogenen Neubürgern, die unvoreingenommen auf gewisse Dinge blicken.