Rathaus weiterhin nur eingeschränkt geöffnet

Das Rathaus der Gemeinde Herzebrock-Clarholz ist auch weiterhin nur eingeschränkt geöffnet. Persönliche Termine, insbesondere im Bereich des Bürgerservice sind nur nach vorheriger telefonischer Terminabsprache möglich.

Bedingt durch die Urlaubsphase der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sowie der umfangreichen Nacharbeiten bezüglich des Corona-Ausbruchs bei der Firma Tönnies kommt es momentan zu Engpässen. Durch die Einführung des Personalausweises in Scheckkartengröße vor zehn Jahren laufen 2020 überdurchschnittlich viele Ausweise ab, was wiederum zu einem erhöhten Aufkommen im Bürgerservice führt. Zeitnahe Termine können dadurch nicht immer angeboten werden.

Bürgermeister Diethelm bedauert die Situation, stellt aber heraus, dass die Einschränkungen weiterhin notwendig sind, um eine funktionierende Verwaltung gewährleisten zu können. „Um den bisher gewohnten Service anbieten zu können, wird im Bürgerservice in Kürze eine Stelle nachbesetzt“, teilt Diethelm mit.

Termine für persönliche Gespräche im Rathaus können weiterhin telefonisch unter 4440 sowie per Mail an herzebrock-clarholz@gt-net.de oder über den Internetauftritt der Gemeinde vereinbart werden.