Bürgermeisterwahl: Kandidat André Kunst

Am 13. September 2020 finden in NRW Kommunalwahlen statt, so auch in Herzebrock-Clarholz. Wir möchten Euch die Bürgermeisterwahl-Kandidaten, die Parteien und die Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat vorstellen.

Wir sind mit den Parteien gestartet und machen nun weiter mit den Kandidaten für den Posten des Bürgermeisters:

  • Harald Loermann (Parteifrei)
  • Andre Kunst (UWG Herzebrock-Clarholz)
  • Marco Diethelm (CDU Herzebrock-Clarholz)

25 Fragen an André Kunst

Warum wollen Sie (weiterhin) auf den Chefposten im Rathaus Herzebrock-Clarholz?

Ich bin Vorsitzender einer Wählergemeinschaft und deswegen steht für mich das Gemeindewohl an erster Stelle!

Das Amt des Bürgermeisters sehe ich nicht als Chef an, ich möchte mit Kollegen/-innen und Bürgern/-innen gemeinsam Ziele für Herzebrock-Clarholz entwickeln und umsetzen.

Welches ist für Sie das brennendste kommunalpolitische Thema?

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz wieder liebens- und lebenswert zu machen! Dies ist seit Jahren auf der Strecke geblieben. Es muss wieder ein gutes Gleichgewicht zwischen Familie, Wirtschaft und Freizeit durch eine gesunde Infrastruktur geschaffen werden.

Welche neuen Ideen haben Sie für mehr bezahlbaren Wohnraum?

Das beste Mittel für bezahlbaren Wohnraum und gegen steigende Preise sind Neubauten.

Eine sozialgerechte Bodennutzung, das sogenannte Münsteraner Modell. Hier geht es vereinfacht darum, den Verkaufspreis von Grundstücken an den Käufer zu geben, der die niedrigsten Mieten bietet.

Wie kann die medizinische Versorgung in der Gemeinde verbessert werden?

Durch altersbedinge Schließungen von Praxen muss auf innovative und digitale Möglichkeiten gesetzt werden. Sinnvoll ist es, die Zusammenarbeit mit der medizinischen Fakultät Bielefeld auszubauen. Es muss für die angehenden Ärzte lohnend sein, in die medizinische Versorgung in Herzebrock-Clarholz zu investieren.

Wie können wir mehr Nachwuchs-Ehrenamtliche in der Gemeinde mobilisieren?

Durch eine bessere und intensivere Vernetzung aller Vereine können wir mehr Nachwuchs-Ehrenamtliche mobilisieren. Die Wertschätzung steigern in dem man die Gemeinnützigkeit öffentlicher macht, gemäß dem Motto: „tue Gutes und rede darüber“.

Haben Sie Ideen für mehr kulturelle Veranstaltungen in der Gemeinde?

Das sehr gute kulturelle Angebot für die Größe unserer Gemeinde ist bereits beachtlich. Dies gilt es vorwiegend zu erhalten. Unsere schönen Klosteranlagen bieten viel Potential dort regelmäßig kleinerer Veranstaltungen z.B. als KulturSommer stattfinden zu lassen.

Muss Herzebrock-Clarholz mehr sparen oder mehr investieren?

Ohne Investitionen gibt es kein Wachstum, somit steht dies außer Frage. Allerdings wurde in den letzten Jahren überverhältnismäßig investiert. Jetzt gilt es auch hier wieder ein gesundes Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben herzustellen.

Wie stehen Sie zu sozialen Medien?

Die sozialen Medien sind ein gutes Mittel mit den Bürger/-innen in Kontakt zu bleiben. Viele nutzen dies als Plattform sich zu informieren. Neben den sozialen Medien darf allerdings auch der persönliche Kontakt nicht vernachlässigt werden. Auch wenn dies gerade schwer fällt.

Ihr politisches Vorbild ist…?

Bei einem Vorbild handelt es sich um eine Person, die wir gerne nachahmen möchten. Da fällt es mir sehr schwer, mich mit einem politischen Vorbild zu identifizieren. Vorbilder sind für mich meine Eltern, ein politisches Vorbild habe ich nicht.

Was können Sie als Bürgermeister für den lokalen Einzelhandel tun?

Aufgrund der Krise leiden momentan vor allen der örtliche Einzelhandel. Hier möchte ich eine zentrale Onlineplattform für Herzebrock-Clarholz schaffen, in der alle Läden gebündelt verfügbar sind. Einkaufen im Ort soll mindestens so attraktiv sein, wie im Onlinehandel zu bestellen.

Die B64n halte ich für…?

Ich halte die im Moment geplante Variante für zu groß. Bestehende Beschlüsse auf Bundesebene nehmen uns den Handlungsspielraum. Ausgleichsmöglichkeiten für den Flächenverbrauch sehe ich in der Renaturierung und dem Rückbau der alten B64 und das Zusammenwachsen der Ortsteile.

Wie wollen Sie die Wirtschaft in Herzebrock-Clarholz ankurbeln?

Ein modernes und gutes Schulsystem (Digitalisierung) beugt dem Fachkräftemangel vor und bildet die Basis für gut ausgebildete Arbeitskräfte der Wirtschaft. Zusätzliche Erweiterung der AUREA schafft weiteres Entwicklungspotential.

Haben Sie in der Personalführung bereits Erfahrung?

In der Vergangenheit habe ich die gesetzten Ziele im Team erreicht. Dies werde ich auch in Zukunft beibehalten. Ich finde es falsch, wenn sich ein Bürgermeister mit fremden Lorbeeren schmückt.

Was würden Sie nach der (Wieder-)Wahl zum Bürgermeister als ersten tun?

Ich würde mich zuerst für das entgegengebrachte Vertrauen bei den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Herzebrock-Clarholz bedanken.

Welche Möglichkeiten sehen Sie die Bürger der Gemeinde mehr zu beteiligen?

Die beste Möglichkeit um Bürgerinnen und Bürger zu beteiligen, ist ein modernes Petitionstool auf der Gemeinde-Homepage. In diesem Tool kann jeder Einwohner Anträge stellen und damit sein Anliegen sehr einfach an die Politik und die Verwaltung herantragen.

Haben Sie neue Ideen für den Klimaschutz in unserer Gemeinde?

Dieses Thema wird einen immer größeren und intensiveren Platz in unserer Gesellschaft finden. Für mich sind die lokalen Umweltthemen der Zukunft:

  • alternative Energiequellen nutzen
  • Optimierung ÖPNV
  • Radwegekonzept
  • Klimaschutzsiedlungen

Wie kann der ÖPNV in der Gemeinde verbessert werden?

Das Angebot an Verbindungen muss ausgebaut werden.

Die Ticketpreise müssen attraktiver gestaltet werden.

Wie stehen Sie zu Anliegerbeiträgen im Innen- und Außenbereich der Gemeinde?

Um zu gerechten Kostenverteilungen zwischen Anwohnern im Innen- und Außenbereich zu kommen, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder müssen die Anliegerkosten im Innenbereich entfallen, oder auch im Außenbereich Anlieger an den Kosten beteiligt werden.

Wie stehen Sie zu den Ortsvorstehern?

Für mich ist HerzebrockClarholz eine Gemeinde. Die symbolische Trennung der Gemeinde durch zwei Ortsvorsteher finde ich nicht mehr zeitgemäß.

Haben Sie neue Ideen für Angebote für Kinder, Jugend und Familie?

Hier möchte ich gerne die Ideen der UWG für Kinder und Familien unterstützen, einen Wasserspielplatz auf der Liegewiese hinterm Hallenbad bauen und für Familien eine Hallenbadfamilienkarte ins Leben rufen. Für unsere Jugendlichen möchte ich einen zentralen Treffpunkt errichten.

Wie stellen Sie sich die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fraktionen vor?

Demokratie lebt von einer Vielfalt der Meinungen und einer sachlichen Auseinandersetzung. Die unabhängige Wählergemeinschaft lebt genau diesen Gedanken seit Jahren, somit weiß ich das eine politische Vielfalt sehr konstruktiv sein kann.

Wenn Sie einen politischen Wunsch frei hätten, dann…!

wünsche ich mir einen respektvollen Umgang miteinander und eine Rücksichtnahme füreinander, denn das sind zwei Eckpfeiler eines Zusammenlebens! Das alle Parteien eine sachbezogene Politik mit einander pflegen. Dafür stehe ich, dass möchte ich als Bürgermeister besser machen, momentan kommt dies zu kurz.

Ich hole bei der Wahl … Prozent.

Diese Entscheidung überlasse ich sehr gerne den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

Wie sieht ihre Vision für Herzebrock-Clarholz in der Zukunft aus?

Meine Vision ist, dass die Gemeinde bürgernah und transparenter wird. In einer solidarischen Gemeinschaft ist Transparenz ein wichtiges Instrument um alle Bürgerinnen und Bürger in Herzebrock-Clarholz mitzunehmen. Jeder soll gerne in einer liebens- und lebenswerten Gemeinde leben.

Und zum Schluss: Was wollen sie, wofür stehen Sie?

Ich möchte der Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz werden, parteipolitische Interesse außen vor. Die Interessen der Bürgerinnen und Bürger sollen im Mittelpunkt stehen. Daher mach ich keine teuren Versprechen, sondern werde Ihnen zuhören.

Über André Kunst

Seit 22 Jahren wohne ich in Herzebrock-Clarholz. Mit meiner Familie lebe ich in der Wagenfeldstraße. Ich bin 48 Jahre alt, habe drei Kinder im Alter von 8, 18 und 20 Jahren. Aufgewachsen bin ich am Niederrhein, später dann ins Rheinland gezogen und lebe seit 1998 in Herzebrock-Clarholz. Bin seit mehr als 30 Jahren im öffentlichen Dienst einer Verwaltung tätig. Kommunalpolitischer Werdegang Seit 2009 – Ratsmitglied Zudem habe ich den Vorsitz im Ausschuss für Verkehr, Sicherheit und Ordnung von Herzebrock-Clarholz. 2006-2009 – Sachkundiger Bürger In dieser Zeit war ich sachkundiger Bürger im Ausschuss für Verkehr, Sicherheit und Ordnung von Herzebrock-Clarholz. BERUFLICHER WERDEGANG Seit 2011 – Kreis Gütersloh Hier arbeite ich aktuell als Verwaltungsfachwirt im Dezernat 5 im Jobcenter. 1998 – 2010 – Stadt Rietberg Bei der Stadt Rietberg war ich in den Abteilungen der Kämmerei, Stadtkasse und dem Sozialamt angestellt. 1991-1998 – Stadt Hilden In den Abteilungen des Bauverwaltungsamtes und der Stadtkasse habe ich meine berufliche Laufbahn begonnen. STUDIUM 1999-2001 – Studium Verwaltungsfachwirt Am Studieninstitut Bielefeld habe ich meine Ausbildung zum gehobenen Dienst mit dem Abschluss Verwaltungsfachwirt absolviert. AUSBILDUNG 1988-1991 – Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten In der Gemeinde Bedburg-Hau habe ich meine dreijährige Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert. HOBBYS Sportlich interessiert, nicht nur passiv sondern auch aktiv beim Tennis und Laufsport, habe früher selbst Fußball gespielt, bin seit meiner Kindheit Fan von Borussia Mönchengladbach.

1 Trackback / Pingback

  1. Vorstellung auf Herzeblog.de - André Kunst

Kommentare sind deaktiviert.