Schützenfest 2020 – Ehrung der Jubilare

In diesem Jahr ist ja bekanntlich alles anders! So musste die Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde Corona-bedingt auch die Ehrung ihrer Jubilare überdenken und anders organisieren. Normalerweise erfolgen diese Ehrungen im Festzelt auf dem Heerder Schützenplatz während des Frühschoppens am Sonntagmittag. In diesem Jahr ging die Bruderschaft einen anderen Weg.

Nach dem Festhochamt, das bei bestem Schützenwetter auf dem Kirchplatz der St. Laurentius Pfarrkirche gefeiert wurde, machten sich der Brudermeister, Stefan Wellerdiek, und seine beiden Stellvertreter, Diana Ortkras und Lars Rugge, auf den Weg, die hochbetagten Jubilare der Bruderschaft jeweils persönlich zu Hause zu besuchen und zu ihren Jubiläen zu gratulieren.

Auch dem Silberkönigspaar, Lambert und Doris Düpmann, und der Königin von vor vierzig Jahren, Margret Pötter, machten sie ihre Aufwartung.

Und zeitlich zogen sich die einzelnen Besuche in unerwarteter Weise mitunter in die Länge, konnten doch viele Erinnerungen und Anekdoten von vergangenen Schützenfesten und Vereinszeiten ausgetauscht und besprochen werden. Auch die Jubilare zeigten sich sichtlich erfreut, dass die Übergabe der Urkunden und Anstecknadeln trotz der Umstände in diesem Jahr in dieser Form stattfinden konnte.

Ihr 60-jähriges Jubiläum konnten in diesem Jahr die Schützen Ewald Herzog, Theo Humann und Ferdinand Rickel feiern. Auf 65 Jahre Mitgliedschaft kann Joseph Becker zurückblicken. 70 Jahre dabei sind Wilhelm Pötter und Gerhard Rickel.

Stefan Wellerdiek dankte allen Jubilaren im Namen der Schützenbruderschaft für ihre Treue und ihren Einsatz für den Schützenverein.

Die Ehrungen für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft werden bei der Generalversammlung im nächsten Frühjahr nachgeholt.