Übersichtsplan zum Wandern am Marktplatz Clarholz

Bürgermeister Marco Diethelm und Anja Valentien, im Rathaus Herzebrock-Clarholz zuständig für Marketing und Tourismus, vor der neuen Wandertafel auf dem Marktplatz in Clarholz.

Neue Tafel zeigt Prälatenweg und Rundwege.

Der circa 32 Kilometer lange Prälatenweg, der die Klosteranlagen in Clarholz und Herzebrock sowie das Kloster Marienfeld verbindet, kommt gut an bei Wanderern. Auch die beiden mit etwa fünf und acht Kilometern Länge deutlich kürzeren neuen Rundwege Herzebrocker und Clarholzer Klosterwälder erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Jetzt steht in Clarholz auf dem Marktplatz eine Tafel, die alle drei Wege übersichtlich darstellt. „Wandern und Radfahren boomen. Durch die eingeschränkten Reisemöglichkeiten zu Corona-Zeiten konnten wir in diesem Sommer eine verstärkte Nachfrage nach Infomaterial bemerken“, informiert Anja Valentien aus dem Rathaus. „Dabei sind immer mal wieder auch Anfragen jenseits der regionalen Grenzen“, freut sich die Fachfrau für Marketing und Tourismus.

Optimierung, Ausschilderung und Markierung der Wege sind größtenteils im Rahmen des EFRE-Projekts (Europäischer Fond für regionale Entwicklung) „Zukunftsfit Wandern im Teutoburger Wald“ erfolgt. Auch die Wandertafel wurde über das Projekt finanziert.

Bürgermeister Marco Diethelm begrüßt die guten Freizeitmöglichkeiten vor Ort. „Was Gästen und Touristen gefällt, ist auch für Einheimische eine schöne Bereicherung. Gut markierte und gepflegte Wege bieten auch den Bürgerinnen und Bürgern in Herzebrock-Clarholz einen Mehrwert“, so Diethelm.