Herbstliche Tradition in Herzebrock-Clarholz

Stellvertretend für die Landfrauen beider Ortsteile sowie die landwirtschaftlichen Ortsvereine präsentieren der Claholzer Ortsvorsteher Franz-Josef Tegelkamp, Martin Lahrkamp, Gisela Köckemann als Vorsitzende der Landfrauen Clarholz, Karl-Heinz und Sigid Althöfer als Vorsitzende des landwirtschaftlichen Ortsverbands Herzebrock beziehungsweise der Landfrauen Herzebrock, der Vorsitzende des landwirtschaftlichen Ortsvereins Clarholz Gregor Brameyer und Bürgermeister Diethelm die frisch gebundene Erntekrone, die demnächst im Rathaus von Herzebrock-Clarholz hängen wird.

Bürgermeister bindet mit Landwirten Erntekrone für Rathaus.

Jedes Jahr binden die Landfrauen und Landwirte aus Herzebrock und Clarholz eine Erntekrone für das Rathaus der Gemeinde. Bürgermeister Marco Diethelm ist bei diesem Ereignis immer gern dabei. Dieses Jahr hatte Gregor Brameyer, der Vorsitzende des landwirtschaftlichen Ortsvereins Clarholz, auf den Hof von Hubert und Markus Kalthoff im Ortsteil Clarholz geladen. Die Erntekrone wird im jährlichen Wechsel mal in Herzebrock, mal in Clarholz gebunden.

Rund ein Dutzend Personen haben zwei Stunden lang die Erntekrone gebunden. Bei einem Imbiss stellte Brameyer die aktuelle Situation der Landwirtschaft dar. Diethelm informierte über die Ereignisse rund um die Firma Tönnies sowie zum Thema B64n.

In den nächsten Tagen wird die Erntekrone im Rathaus aufgehängt. „Eine schöne Tradition, sich für eine gute Ernte zu bedanken“ findet Diethelm. “Als landwirtschaftlich geprägte Kommune sollten wir nie vergessen, dass Natur und Wirtschaft voneinander abhängig sind.“ Brameyer ergänzt: „Uns Landwirten ist ein gutes Miteinander zur Gemeinde wichtig.“