Zigarettenstummel richtig entsorgen

Taschenaschenbecher gegen Umweltverschmutzung in Herzebrock-Clarholz.

Marco Diethelm, Bürgermeister in Herzebrock-Clarholz, fallen immer wieder achtlos weggeworfene Zigarettenstummel im Gemeindegebiet auf. „In den Klostergärten, in der Putz und an anderen Orten liegen immer wieder Zigarettenkippen herum. Das ist pures Gift für die Umwelt“, äußert sich das Gemeindeoberhaupt.

Weltweit werden laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) jedes Jahr circa 5,6 Billionen Zigaretten geraucht. Zwei Drittel davon landen auf dem Boden. Zigaretten enthalten umweltschädliche und giftige Stoffe wie zum Beispiel Arsen, Blei, Cadmium und außerdem das Nervengift Nikotin. „Auf den Spielplätzen werden die Zigaretten eine echte Gefahr für die Gesundheit unserer Kinder“, findet Diethelm. Zigarettenstummel sind laut World Wide Fund For Nature (WWF) Deutschland nach Medikamenten die zweithäufigste Ursache für Vergiftungen von Kleinkindern in Deutschland.

Um diesem Problem vor Ort zu begegnen, hat die Gemeindeverwaltung Taschenaschenbecher besorgt, in denen man seine Zigarettenkippen sammeln und später im Restmüll entsorgen kann. Das Ordnungsamt verteilt diese sogenannten Taschenascher während der üblichen Kontrollgänge durch die Gemeinde. Gelegenheiten bieten sich immer wieder.

Die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Caroline Hüttemann, erläutert die unterschätzte Gefahr für die Umwelt. „Die schädlichen Stoffe werden aus dem Zigarettenstummel in kürzester Zeit gelöst und gelangen über die Flüsse ins Meer. Dort landen sie schließlich in der Nahrungskette. Eine Zigarettenkippe kann 40 bis 100 Liter Grundwasser kontaminieren.

„Ein zweites Problem“, so Hüttemann weiter“ ist der Zigarettenfilter aus Kunststoff. Der wird zu Mikroplastik zersetzt, gelangt so ebenfalls in die Nahrungskette. Filter werden von Meereslebewesen mit Nahrung verwechselt und aufgenommen. Dann verstopfen sie den Verdauungstrakt der Tiere, die daran sterben.“

Es wäre gut, wenn die Taschenaschenbecher in Herzebrock-Clarholz einen Teil zur Problemlösung beitragen könnten. „Die kann sich übrigens jeder kostenlos beim Bundesverband der Tabakwirtschaft (BVTE) bestellen“ informiert Diethelm.