Straßenräumung: Bauhof kommt gut voran

Gemeinde Herzebrock-Clarholz im Einsatz gegen die Schneemassen: Der Bauhof kommt gut voran. Auch dank der Unterstützung von unseren Landwirten und Abbruch Landwehr.

In der Gemeinde Herzebrock-Clarholz sind am Dienstagnachmittag rund die Hälfte aller Nebenstraßen im Außenbereich sowie die Hälfte der Siedlungsstraßen innerorts mindestens einmalig mit dem Schneeschild freigeschoben worden. Die Befahrbarkeit dieser Straßen ist wichtig, damit notfalls die Feuerwehren und Rettungswagen durchkommen. Auch Postboten und die Müllabfuhr, sofern grünes Licht von den Entsorgern kommt, können die Wege wieder nutzen. Das gilt für die Siedlungen Pöppelkamp, Glockenteich, Im Fahlenland, Grevenkamp, Friedland und die Schomäcksersiedlung 1+2. Teile von Im Stroth wurden ebenfalls mit einem Schneeschild freigeschoben. Außerorts sind die Bauernschaften Samtholz, Sundern, Oelkerort, Heerde und Holzhof sowie Teilbereiche von Quenhorn und Groppel freigeräumt, beziehungsweise wieder komplett zugänglich.

Bürgermeister Marco Diethelm betont: „Der gemeindliche Bauhof sowie viele Helfer haben in langen anstrengenden Einsätzen tolle Arbeit geleistet.“

Der Bauhof hofft, bis Mittwochnachmittag den Großteil aller technisch räumbaren Straßen in den Ortsteilen sowie im Außenbereich wieder befahrbar machen zu können.

„Wegen der Abfallentsorgung können wir heute leider noch nichts Konkretes mitteilen, hoffen aber, dass wir morgen mehr wissen. Wir bleiben am Ball!“, verspricht Bürgermeister Diethelm.