Kreisweiter Wettbewerb der Blauen Hausnummer

Matthias Starke (Energieberater der Gemeinde Herzebrock-Clarholz), Caroline Hüttemann (Klimaschutzmanagerin) und Bürgermeister Marco Diethelm

Kreisweiter Wettbewerb der Blauen Hausnummer auch in Herzebrock-Clarholz
Klimafreundliches Bauen und Sanieren soll honoriert werden.

Herzebrock-Clarholz macht mit beim kreisweiten Wettbewerb der Blauen Hausnummer. Dabei geht es um Energieeffizienz und Klimafreundlichkeit. Die Auszeichnung der Initiative ALTBAUNEU des Kreises Gütersloh und seiner Städte und Gemeinden honoriert Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer für vorbildliche Sanierungen und klimafreundliche Neubauten. 4000 Euro werden unter den erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerbern verlost.

Wer in Herzebrock-Clarholz wohnt und seinen Altbau in den letzten elf Jahren auf KfW-Effizienzhaus-Niveau gebracht oder seinen Neubau mit mindestens KfW-Effizienzhaus-Standard 55 fertiggestellt hat, kann sich für die Auszeichnung bewerben. Gleiches gilt für Hausbesitzer, die drei wirksame Einzelmaßnahmen aus dem Bewerbungsbogen umgesetzt haben – vorausgesetzt zwei der drei Maßnahmen betreffen die Gebäudehülle.

„Gute Beispiele regen zum Nachahmen an und machen Lust darauf, das eigene Heim zu modernisieren. So möchte ich mit dem Wettbewerb Blaue Hausnummer gemeinsam mit dem Landrat und weiteren Partnern vorbildliche Sanierungen und klimafreundliche Neubauten in unserer Gemeinde würdigen und sichtbar machen“, ermuntert Bürgermeister Marco Diethelm zum Mitmachen.

Weitergehende Informationen zum Wettbewerb, einschließlich der örtlichen Bewerbungsbögen, sind unter www.herzebrock-clarholz.de abrufbar. Außerdem steht Caroline Hüttemann, die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde, unter der Telefonnummer 05245 / 444-232, oder per E-Mail: caroline.huettemann@gt-net.de zur Verfügung.