Stadtradeln Herzebrock-Clarholz ein voller Erfolg

Eineinhalb Mal die Welt umrundet.

Der Wettbewerb Stadtradeln in Herzebrock Clarholz ist am 5. Juni nach drei Wochen zu Ende gegangen. Bis zum 13. Juni können noch Kilometer nachgetragen werden.

Bei der internationalen Kampagne des Klima-Bündnis geht es darum, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Rad zurückzulegen und das Auto einfach mal stehen zu lassen. Die Klimaschutzmanagerin der Gemeinde, Caroline Hüttemann, koordiniert die Aktion vor Ort.

Bürgermeister Marco Diethelm, der selbst mitgeradelt ist, freut sich: „Als Gemeinde eine Weltumrundung zu schaffen, war mein Wunsch. Diese Herausforderung haben wir mit fast 70.000 Rad-Kilometern sogar übertroffen.“

Alle bisherigen Ergebnisse für Herzebrock-Clarholz können sich sehen lassen. Da bis Ende September weitere Kommunen ihre Stadtradeln-Aktionen durchführen, können sich die Platzierungen allerdings noch ändern.

Insgesamt wurden 69.957 Kilometer geradelt. Das ist Platz 192 deutschlandweit und Platz 106 in Nordrhein-Westfalen. Dadurch wurden zehn Tonnen CO2 vermieden. Herzebrock-Clarholz landet mit 4,17 Kilometern pro Einwohner deutschlandweit auf Platz 129 in dieser Kategorie. 242 Radelnde sind in 37 Teams an den Start gegangen. Im gesamten Kreis Gütersloh wurden bisher über eine Millionen Rad-Kilometer zurückgelegt. Herzebrock-Clarholz belegt damit den siebenten Platz im Kreis bei den Gesamtkilometern, bei den Kilometern pro Einwohner sogar Platz fünf.

Team „Lübbering“ erfuhr sich Platz 25 aller Teams kreisweit in der Kategorie Gesamtkilometerzahl. Mit „Wolf15“ und „Rund um Pixel“ sind gleich zwei Teams aus Herzebrock-Clarholz unter den ersten drei Teams im Kreis in der Kategorie Kilometer pro Kopf.

Zwei sogenannte Stadtradeln Stars haben im gesamten Zeitraum komplett auf das Auto verzichtet. Sabrina Eustergerling hat dabei 325 Kilometer zurückgelegt und Sebastian Eweler liegt mit 1001,5 Kilometern bislang auf Platz 25 deutschlandweit unter den Stadtradeln Stars.