Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

8. Kunstgenuss am Kloster

12. September

Fast 1000 Jahre bestand in Herzebrock ein Kloster. Um 860 wurde es als Kanonissenstift für Töchter des niederen Adels gegründet. 1208 folgte die Umwandlung in ein Benediktinerinnenkloster mit strengen Regeln, das 1803 im Rahmen der Säkulari­sation aufgehoben wurde. Ein großer Teil der ehemaligen Klosteranlage ist seitdem im Besitz des Fürstenhauses zu Bentheim-Tecklenburg.

Die zur Klosteranlage gehörenden Gärten wurden seitdem sehr unterschiedlich genutzt. Im Rahmen des Regionale-Projektes „Garten-Landschaft Ost­-West­falen-Lippe“ wurde der Klostergarten durch die Gemeinde Herzebrock-Clarholz grund­legend umgestaltet und im September 2005 wieder eröffnet. Es ist eine Gartenanlage entstanden, die dem Besucher aufgrund der geschwungenen Wege immer neue Perspektiven auf die historischen Kloster­gebäude, die Pfarrkirche St. Christina und die Teiche eröffnet.

Die gelungenen Feierlichkeiten zur Neugestaltung des Klostergartens weckten den Wunsch in der Bevölkerung, an diesem geschichtsträchtigen Ort ein solches Fest erneut zu feiern. Der Gedanke wurde im Jahr 2006 vom Heimatverein  mit der Veranstaltung „KunstGenuss am Kloster“ erstmalig umgesetzt. Inzwischen bietet der Heimatverein im zweijährigen Rhythmus zum achten Mal einen stimmungsvollen Abend im Klostergarten.

 

Details

Datum:
12. September

Veranstaltungsort

Kloster Herzebrock

Veranstalter

Heimatverein Herzebrock